Leserbriefe

Ist Herr Grübel ein schlechter Verlierer?

21.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Simon Bürkle, Wendlingen. Zum Artikel „Zum Thema Patientenverfügung“ vom 12. August. Spielt der CDU-Abgeordnete Grübel mit den Sorgen der Menschen? Die Frage der Selbstbestimmung am Lebensende ist ein ernstes Thema. Für den Fall, dass man zum Beispiel nach einem schweren Unfall seine Meinung nicht mehr äußern kann, kann jeder Mensch eine Patientenverfügung verfassen.

Damit können Patientinnen und Patienten sicher sein, dass der eigene Wille auch beachtet wird, und Ärzte bekommen Sicherheit bei der Behandlung. So sieht es das vom Bundestag im Juni beschlossene Gesetz vor, das von der Mehrheit der Abgeordneten nach langen und intensiven Diskussionen unterstützt wurde.

Jetzt diskutierte der CDU-Abgeordnete Grübel in Wendlingen über die Patientenverfügung. Nun ist ja allgemein bekannt, dass der Notar Grübel im Bundestag gegen die beschlossene Regelung gestimmt hat und stattdessen für weniger Selbstbestimmung der Patientinnen und Patienten eintrat.

Ich fände es schlimm und verantwortungslos, wenn Herr Grübel sich jetzt als schlechter „Verlierer“ erweisen würde und weiterhin gegen die geltende Regelung zur Patientenverfügung zu Felde zöge. Aber der Verdacht liegt nahe. Warum sonst holt Herr Grübel mit Professor Straub einen offensichtlichen Gegner des Gesetzes in seine Veranstaltung und bietet diesem ein öffentliches Forum?

Meiner Meinung nach sollten Politiker alles tun, um die Menschen sachlich und verantwortungsbewusst zu informieren. Was der CDU-Mann Markus Grübel hier macht, ist gefährlich. Ich stelle mir ernsthaft die Frage: Spielt Markus Grübel mit den Sorgen der Menschen? Das wäre fatal.

Leserbriefe

Warum wurde Freibad nicht früher geöffnet?

Friedhelm Horn, Rotenburg. Zum Artikel „Freibad öffnet Montag“ vom 10. Mai. Der Liebe wegen bin ich fast jedes Wochenende in Nürtingen. Ich bin passionierter Schwimmer und bin von der Qualität des Hallenbades und des Freibades in Nürtingen begeistert. Problem ist nur: Das Freibad ist nicht…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe