Leserbriefe

Habe spontane Reaktionen vermisst

27.04.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Agatha Maisch, Nürtingen. Vielen Dank der Nürtinger Zeitung für den informativen Abend in der Stadthalle K3N. Es war spannend zu beobachten, wie die Kandidaten auf Fragen spontan reagieren. Allerdings hat mich gestört, dass die Redezeit nur auf eine Minute begrenzt war. Die Kandidaten konnten somit nicht in einen entsprechenden Redefluss gelangen und waren dementsprechend darauf bedacht, die Zeit auf die Sekunde einzuhalten oder wurden mitten im Satz unterbrochen. Von Spontanität war hier leider wenig zu sehen. Mit etwas mehr Zeit zum Beantworten der Fragen hätte man den Kandidaten mehr Raum schaffen können, um tiefgründiger zu reagieren, dafür hätte die Fragerunde am Ende wesentlich kürzer ausfallen dürfen, wenn nicht sogar ganz weggelassen werden können. Spannender wäre es zum Beispiel gewesen, wenn die Fragen der Bürger vorab in einem Lostopf gelandet wären und die Kandidaten ihre Fragen herausziehen dürften mit einer Redezeit von 90 bis 120 Sekunden. So hätte man die Gelegenheit gehabt, wirklich spontane Reaktionen erzielen zu können.

Leserbriefe

Wo ist der lebendige Leib Christi?

Roswitha Oberländer, Nürtingen. Zum Artikel „Katholiken feiern Fronleichnam – Prozession durch die Stadt“ vom 21. Juni. Fronleichnam, ein totes veraltetes Ritual, schon seit vielen Hundert Jahren wird Fronleichnam gefeiert – ohne Erfolg. Es gibt immer noch Krieg. Hunger und Elend auf der Welt.…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe