Leserbriefe

Großbettlingen und die Biogasanlage

21.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jürgen Decker, Großbettlingen. Zum Artikel „Schritt hin zu Biogas“ vom 19. Juli. Ich gebe zu, ich war etwas in Sorge wegen der geplanten Biogasanlage vor meiner Haustür. Aber nach dem letzten Artikel bin ich nun beruhigt. Denn – das ist gelebte Demokratie – die Stadt hat Infoveranstaltungen durchgeführt. Ja, wenn das kein Argument ist. Gut, auf der Infoveranstaltung in Großbettlingen, die nicht von der Stadt Nürtingen durchgeführt wurde, war selbige auch eher spärlich präsent. Was aber präsent war, war ein Emissionsgutachten, in dem von erheblichen, teils auch unerträglichen Geruchsbelästigungen die Rede war.

Ich werde in Zukunft trotzdem ruhig schlafen können, denn der Oberbürgermeister und die Nürtinger Räte haben es uns ja sogar schriftlich garantiert: „Geruchsbelästigungen können ausgeschlossen werden.“ Sollte es den Großbettlingern wider Erwarten trotzdem stinken, bin ich mir sicher, der Herr Oberbürgermeister wird persönlich vor Ort für Abhilfe sorgen.

Leserbriefe

E-Mobilität: Ein tot geborenes Kind

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Erfolgversprechende Anstrengungen“ vom 6. Juli. Herr Rall hat recht, wenn er meint, jeder, der sich in die Debatte um die Zukunft der Energieversorgung einschaltet, möge sich um die Technik kümmern. Das reicht aber nicht. Die erste Frage ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe