Leserbriefe

Gönnen wir Frau von der Leyen die Chance

20.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hartmut Gerhardt, Wolfschlugen. Zum Artikel „Kein Kakao“ vom 17. Juli. Da hat Herr Feyder wohl Kommentar mit Glosse verwechselt! Es ist doch sehr leicht, Hohn und Spott über den Vorlauf und das anschließende Verfahren zur Wahl von der Leyens zu kippen. Vielleicht kennt Herr Feyder die Geschichte, wie Heinrich der Vogler als Heinrich I. zum deutschen König gekrönt wurde. Besondere äußere Umstände verlangen eben auch besondere Aktionen, um zu einer Lösung drängender Probleme zu kommen.

Früher, im Jahr 919, war es Heinrich am Vogelherd, heute ist es Ursula von der Leyen, die einen drohenden zeitweiligen Stillstand an der Spitze der EU verhindern hilft – Gott sei Dank als überzeugte, erst einmal handlungsbereite Europäerin. Gönnen und geben wir ihr die Chance, Europa und damit die EU durch ihre Führung zu stabilisieren und letztlich für uns alle ein klein wenig liebenswerter zu machen. Europa braucht es!

Leserbriefe

Für Diesel gibt es kein Steuerprivileg

Frank Eberhart, NT-Reudern. Zum Leserbrief „Kein Verständnis für Reaktion der Grünen“ vom 8. August. Leser Betz tadelt Herrn Kretschmann, weil er dem fortgesetzten Diesel-Bashing entgegentritt. Aus seiner Sicht gehört die „steuerliche Förderung“ des Diesels abgeschafft. Da kann man sich nur…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe