Leserbriefe

Es hat auf der Messe zu wenig Stellplätze

27.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kuno Giesel, Nürtingen. Zum Tagesthema „Messeerfolg“ vom 19. März. Herr Rieger sollte mich mal beim Auf- oder Abbau auf der Messe begleiten. Ich bin mir sicher, dass er dann seinen Kommentar noch einmal überdenken würde. Denn es gibt leider tatsächlich regelmäßig chaotische Zustände: Wartezeiten bei der Ausfahrt von bis zu 20 Minuten oder viel zu wenig Stellplätze für die Lkws beim Abbau großer Messen sind gewohnter Alltag. Selbst bei Messen, wo nur die Hälfte der Hallen belegt waren, gab es wiederholt zu wenig Warteplätze für Lkws und Transporter.

Im Gegensatz zu vielen anderen Messen gibt es in Stuttgart beim Abbau auch oft zu wenig kostenlose Parkplätze für die Abbau-Arbeiter. Es mangelt oft auch an Lagerfläche für Leergut. Andere Messen haben extra Hallen dafür, in Stuttgart werden dafür Zelte aufgebaut, welche wiederum Parkplätze kosten. Die Mängel-Liste lässt sich fortsetzen. Als Arbeiter kommt man sich oft vor wie ein Mensch dritter Klasse. Es wäre schön, wenn erst diese zum Teil „hausgemachten“ Probleme gelöst werden, bevor man über den Bau einer weiteren Halle nachdenkt.

Leserbriefe

Der Abstand zu den Windkraftanlagen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Standorte in der Region vom Winde verweht“ vom 14. Juni. Wenn man den BW-Windatlas 2019 einmal anschaut, stellt man fest, dass darin für die betrachteten Windhöffigkeiten die maximale Nabenhöhe der Windkraftanlagen von 160 Meter auf 200 Meter angehoben…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe