Leserbriefe

Die Auslegung der Werte

12.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Valentin Schoplick, Schlaitdorf. Zum Leserbrief Islam und Toleranz vom 6. Juli. Herr Kunzmann weist mit Recht auf das große Interesse hin, das der Vortrag von Dr. Ulfkotte über die schleichende Islamisierung gefunden hat. Nur werden die Menschen nachher sehr unterschiedliche Überlegungen angestellt haben.

Im Vortrag wurden Einzelvorgänge wie das skandalöse Vorgehen einer Richterin aneinandergereiht, um so eine angebliche Gesamttendenz zu suggerieren (hatten wir das nicht schon einmal?). Ich kann mir nicht vorstellen, dass wenige Prozent unserer Bevölkerung (vier Prozent?), die nicht einmal an den Schalthebeln der Macht sitzen, die Möglichkeit zu einer grundlegenden Umgestaltung unserer Gesellschaft haben. Einige von ihnen mögen es zwar wollen und vielleicht ist es auch im Islam angelegt, aber Wollen und Handeln klaffen da auseinander.

Es ist wahr: Lange Zeit haben sich viele von uns um die Probleme, die mit der Integration von Ausländern zusammenhängen, nicht gekümmert. Aufmerksamkeit gegenüber Auswüchsen, vor allem wenn sie unser Rechtswesen betreffen, ist notwendig. Ansonsten gilt es, genauer hinzuschauen und zu differenzieren. Es sind bei uns bei Weitem nicht alle Islam-Anhänger Islamisten, so wie es auch bei den Christen Abstufungen gibt. Die meisten sind gewillt, friedlich auf dem Boden unserer Gesetze zu leben. Wenn man pauschal die Islamisten oder den Islam verdammt, zerstört man das Verhältnis zu einer Minderheit bei uns und bereitet vielleicht sogar den Boden für den menschenverachtenden Terrorismus.

Die Türkei verbietet also teilweise das Kopftuch; sollen wir der Türkei nacheifern? Ist es nicht gerade einer unserer wichtigsten Werte, dass bei uns jeder so leben kann, wie er will, wenn er sich im Rahmen unserer Gesetze bewegt? Ich habe den Eindruck, dass unsere viel berufenen Werte, die natürlich für unser Zusammenleben wichtig sind, mehr durch den Mammon und extremen Materialismus gefährdet sind als durch Islamisten.

Leserbriefe

Warum wurde Freibad nicht früher geöffnet?

Friedhelm Horn, Rotenburg. Zum Artikel „Freibad öffnet Montag“ vom 10. Mai. Der Liebe wegen bin ich fast jedes Wochenende in Nürtingen. Ich bin passionierter Schwimmer und bin von der Qualität des Hallenbades und des Freibades in Nürtingen begeistert. Problem ist nur: Das Freibad ist nicht…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe