Leserbriefe

Denn sie wissen nicht, was sie tun!

10.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Raimund Bihn, Nürtingen. Zum Artikel „Ratsmehrheit gegen Bürgerbeteiligung“ vom 9. Juni. In der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag stand unter anderem das Thema „Bürgerbeteiligung“ zum Großen Forst auf der Agenda. Nach 90-minütiger Debatte aller Fraktionen und zehnminütiger Unterbrechung wegen der Beratung untereinander kam dann der Tenor heraus, dass alle Fraktionen dem Grundsatz nach für eine Bürgerbeteiligung für den „Großen Forst“ sind!

Die Abstimmung ging dann so aus, dass es keine Bürgerbeteiligung am Großen Forst geben wird. Nach der Abstimmung fragten dann auch noch Stadträte den OB: „Was haben wir denn jetzt abgestimmt, beziehungsweise was heißt denn das nun?“ Als Antwort gab es da natürlich nur ein „Es wird keine Bürgerbeteiligung am Großen Forst geben, so haben Sie es als Gemeinderat gewollt“. Wer live dabei war, konnte es nicht glauben, und hier muss man sich dann schon die Frage stellen: Wird in anderen Situationen eventuell wieder so „falsch“ abgestimmt und keiner bekommt es als Bürger mit, nach dem Grundsatz „Denn sie wissen nicht, was sie tun!“?

Leserbriefe

Die Autobahn als Schneckenpfad

Wolfgang Niefanger, Oberboihingen. Zum Artikel „Kretschmann fordert Tempo 130 auf Autobahnen“ vom 9. Oktober. Der Vergleich unseres Ministerpräsidenten ist sicherlich provokant von ihm so gewählt, möchte er doch damit suggerieren, jenseits von 130 Stundenkilometern wird der Autofahrer zum…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe