Leserbriefe

Bevorzugt Herr Gastel den Filderraum?

13.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rolf Weber, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Jetzt muss der Ausbau der Bahn an der Reihe sein“ vom 3. Juli. Der bahnpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag entrüstet sich, „Das ist unfassbar“, welche Prioritäten der Bund bisher in seiner Bahnpolitik gesetzt hat. Dies ist nachvollziehbar. Ebenso, dass er unter  anderem  eine  Verlängerung  der S-Bahn nach Neuhausen und einen Anschluss der Fildern an das Neckartal befürwortet.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass die berechtigte Forderung von Nürtingen, nämlich baldmöglichst an das S-Bahn-Netz angeschlossen zu werden, nicht explizit aufgegriffen wird. Herr Gastel sollte bedenken, dass sich sein Abgeordnetenmandat auch auf das Ticket von Nürtinger Wählern und von Umkreisgemeinden stützt. Ich kann seine Ein- beziehungsweise Unterlassungen zum weiteren Ausbau des ÖPNV im Landkreis Esslingen wohl nur so verstehen, dass er den Filderraum präferiert. Durchaus nachvollziehbar wäre dies bei näherer Betrachtung seiner Biografie, die weitgehend vom Filderraum geprägt ist.

Leserbriefe

Für Diesel gibt es kein Steuerprivileg

Frank Eberhart, NT-Reudern. Zum Leserbrief „Kein Verständnis für Reaktion der Grünen“ vom 8. August. Leser Betz tadelt Herrn Kretschmann, weil er dem fortgesetzten Diesel-Bashing entgegentritt. Aus seiner Sicht gehört die „steuerliche Förderung“ des Diesels abgeschafft. Da kann man sich nur…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe