Leserbriefe

Barrierefrei?

05.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jörg und Christel Zimmer, Nürtingen. „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“, laut Grundgesetz – sollte man meinen. Oder doch nicht? Alle Menschen haben das Recht, die Bahnsteige des Nürtinger Bahnhofs zu betreten und mit dem Zug wegzufahren. Aber was dann, wenn dieses Recht vorenthalten wird?

Seit mehreren Wochen sind die Aufzüge zu den Bahnsteigen nicht benutzbar, zunächst wegen „Wartungsarbeiten“, inzwischen sind sie „bis auf Weiteres gesperrt“. Und um Verständnis wird auch gebeten. Aber dies kann man wohl nicht mehr verlangen, im Gegenteil, die Bitte ist eine Zumutung. Was sollen diejenigen tun, die auf den Aufzug angewiesen sind? Gehbehinderte, Mütter mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer, ältere Menschen, denen es schwerfällt, auch einen kleinen Rolli die Treppen hinaufzuschleppen? Sollen sie zu Hause bleiben oder mit dem Taxi nach Plochingen fahren? Sie haben halt Pech. Achselzucken. Da kann man nichts machen? Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Deutsche Bahn wochenlang bis heute keine Reparatur zustande bringt und dass sich die Stadt Nürtingen dies alles gefallen lässt und keinen massiven Druck ausübt. Es gibt Mittel und Wege. Auch die Behindertenvertreter gehen nicht auf die Barrikaden, vermutlich haben sie schon resigniert.

Es sind, zum Glück, nur verhältnismäßig wenig Betroffene, aber die haben keine Lobby. Sonst wären die Aufzüge längst wieder in Betrieb. Deshalb der Aufruf an die Verantwortlichen, gegen diesen Skandal ernsthaft vorzugehen und nicht nachzulassen, bis die Sache endlich erledigt ist.

Leserbriefe

Senioren beim Maientag

Horst Packmohr, Nürtingen. Bisher war die Freude der Mitglieder des Seniorenkreises Brückenschlag aus Nürtingen-Roßdorf auf den Seniorennachmittag beim Maientag immer sehr groß. Doch dieses Jahr machte sich Enttäuschung breit. Es begann schon damit, dass zwei zentrale Seniorenveranstaltungen auf…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe