Leserbriefe

Ausgepfiffen – ein respektloser Umgang

27.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Christel Stumpp, Neckartailfingen. Zum Artikel „Zwei Bewerber im ersten Schlagabtausch“ vom 20. März. Nach der Vorstellung des amtierenden Bürgermeisters Timm meldete sich im Rahmen der Fragerunde ein Neckartailfinger Bürger zu Wort. Er fragte, nachdem er sich argumentativ gegen Stuttgart 21 aussprach, nach der Höhe des finanziellen Beitrags der Gemeinde für das genannte Projekt. Währenddessen wurde der Fragesteller seitens mehrerer Mitbürger massiv gestört und niedergepfiffen. Auch wenn Stuttgart 21 demokratisch legitimiert ist (so Bürgermeister Timm), ist die Frage nach dem für das Projekt zu zahlenden Anteil meiner Meinung nach berechtigt und nicht von der Hand zu weisen, obwohl Jens Timm leider keine Auskunft darüber geben konnte.

Ist es nicht ein Gebot des Demokratieverständnisses, auch andere Meinungen zu achten? Ich war erschrocken und sprachlos, wie respektlos manche Menschen mit einem Mitbewohner der Gemeinde umgehen, der offensichtlich, jedoch nicht unbegründet, seine eigene Sichtweise zum oben genannten Projekt hat.

Leserbriefe

Frauenrechte sind Menschenrechte

Ursula Funkenweh, Neuffen. Zum Artikel „Feministinnen, lasst die Frauen in Ruhe!“ vom 8. März. „Frauenrechtlerinnen kämpfen um Aufmerksamkeit – aber nicht mehr für die Sache der Frau“, so lautete die steile These der Redakteurin. Eine Ohrfeige für alle Frauen, die sich einsetzen für…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe