Leserbriefe

Auf die Bücherei darf man stolz sein

20.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gabriele Klink, Nürtingen. Zum Artikel „Vier Sterne für die Bücherei“ vom 14. Juli. Wir Nürtinger Bürger und Bürgerinnen dürfen mit Recht stolz auf unsere Stadt- und Ortsbüchereien sein und ich möchte mich als Bücherei-Benutzerin und aktives Mitglied des Arbeitskreises Pisa, Betreuung und Begleitung der Vorlesepatinnen und aktive Vorlesepatin der Stadtbücherei Nürtingen, an dieser Stelle ganz persönlich herzlich für die großartige Unterstützung, Begleitung, Beratung, Förderung und Kooperation „Leseförderung“ beim gesamten Team der Stadtbücherei bedanken.

Als ehemalige Lehrkraft durfte ich über Jahrzehnte mit den Kindern die Bücherei hautnah erleben und erkunden, die Kinder legten den heißbegehrten Bibi-Führerschein ab und die kompetenten, immer freundlichen Mitarbeiter scheuten keine Mühe, uns zu begleiten und den Kindern eine Brücke zu bauen, sich vom Lesemuffel zum Lesefan weiterzuentwickeln.

Für diese wertvolle und nicht selbstverständliche Partnerschaft sage ich ein herzliches Dankeschön und gratuliere unserer Stadtbücherei zu den verdienten Sternen, die im deutschlandweiten Rating „Bibliotheksvergleich BIX“ vergangene Woche an die Nürtinger Stadtbücherei mit der Übergabe einer Urkunde verliehen wurde.

Leserbriefe

E-Mobilität: Ein tot geborenes Kind

Hartmut Schewe, Aichtal-Neuenhaus. Zum Leserbrief „Erfolgversprechende Anstrengungen“ vom 6. Juli. Herr Rall hat recht, wenn er meint, jeder, der sich in die Debatte um die Zukunft der Energieversorgung einschaltet, möge sich um die Technik kümmern. Das reicht aber nicht. Die erste Frage ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe