Schwerpunkte

Kultur

Zum 150. Geburtstag Otto Umfrids

25.04.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gesprächsrunde zum Gedenken an den Friedensaktivisten am 14. Mai

NÜRTINGEN (nt). Wenn von berühmten Persönlichkeiten Nürtingens die Rede ist, fallen Namen wie Hölderlin, Mörike oder Harald Schmidt. Dabei war Nürtingen Geburts- und Wirkungsstätte noch ganz anderer Menschen, die viel bewegt haben, aber leider nahezu in Vergessenheit geraten sind. Dazu zählt unter anderem auch Otto Umfrid, dessen Geburtstag sich am 2. Mai zum 150. Mal jährt. Er war der bedeutendste Theoretiker des deutschen Pazifismus zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Nicht umsonst heißt es: Viel Feind, viel Ehr. Mit gewonnenen Schlachten findet man Eingang in die Geschichtsbücher. Der Kampf um friedliche Zeiten dagegen hat selten nachhaltigen Erinnerungswert. Diese Haltung hat sich in der jüngeren Vergangenheit gewandelt, was aber nur zeigt, dass Otto Umfrid seiner Zeit weit voraus war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Kultur