Anzeige

Kultur

Wunderbarer Zyklus von Höhen und Tiefen

04.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Tenor Sebastian Köchig und die Pianistin Alice Graf gastierten in der Villa Domnick

Alice Graf und Sebastian Köchig harmonierten wunderbar zusammen. Foto: privat

NT-OBERENSINGEN (rar). Das Frühlingskonzert in der Sammlung Domnick hätte kaum schöner sein können: Zum 1. Mai haben der Tenor Sebastian Köchig und die Pianistin Alice Graf den „Liederkreis“ und die „Dichterliebe“ von Robert Schumann aufgeführt.

Museumsleiterin Vera Romeu freute sich über den gelungenen Saisonauftakt mit sehr vielen Besuchern. Die Romantik der Musik und der Texte passte gut zur blühenden, aufgewühlten Natur. Das Publikum war von der emotionalen Wanderung sehr begeistert. Es gab am Ende tosenden Applaus und zwei Zugaben.

Robert Schumann hat mit diesen Liederzyklen der Romantik ein Denkmal gesetzt. Er hat der Tiefe der Empfindung, dem Wechselbad der Gefühle, der Verzweiflung, die mit der Liebe einhergeht, und der unstillbaren Sehnsucht einen Körper gegeben. Sebastian Köchig hauchte mit seiner exzellenten Stimme der romantischen Dramatik eine Seele ein. In der Akustik der Villa Domnick entfaltete die Musik eine besondere Aura.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Kultur