Kultur

Wenn (nicht nur) der Rebbe tanzen geht

09.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jontef boten mitreißenden Klezmer in der Nürtinger Kreuzkirche – ein wahres Fest

NÜRTINGEN. „Da sprach sie schnell: Die Zeit ist karg, ich zimm’re Deinen Totensarg!“ Romantisch-morbid träumte der jüdischstämmige Düsseldorfer Heinrich Heine zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Den Traum in Reime gefasst nahm die Tübinger Klezmer-Gruppe Jontef zwei Jahrhunderte später wieder auf, sodass am vergangenen Freitag auch das Nürtinger Publikum in der Kreuzkirche an diesem süß-schauerlichen Gänsehauterlebnis teilhaben konnte.

„Bin ich verliebt“ heißt das neue Programm von Jontef, in dem die vier Musiker aus Tübingen das erwähnte und andere Gedichte des rheinländischen Spötters mit alten und neuen jiddischen Liedern verknüpfen, die überwiegend der Liebe gewidmet sind. Jener Himmelsmacht also, der es auch zu verdanken ist, dass, wie Klarinettist Joachim Günther mitteilte, Jontef mittlerweile zu einem Stück Nürtingen geworden sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Kultur

„Schwof in den Mai“ mit der Gruppe Jaded

Jaded spielt am Dienstag, 30. April, ab 21 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr) zum 14. Mal beim „Schwof in den Mai“ im Nürtinger Schlachthofbräu. In der klassischen Rockbesetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug haben sich die drei Musiker in über 20 Bühnenjahren in der Region Stuttgart einen Namen erspielt.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten