Kultur

Vergnügliche Geschichten mit Hintersinn Wilhelm Lohrmann gestaltete in der Buchhandlung Im Roten Haus einen kurzweiligen Wilhelm-Busch-Abend

17.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lei). Zum Abschluss des Wilhelm-Busch-Jahres (er verstarb 1908) veranstaltete die Buchhandlung Im Roten Haus einen Leseabend, bei dem neben „Schnurrdiburr oder die Bienen“ auch „Die Fromme Helene“ vorgetragen wurde. Den Abend bestritt Wilhelm Lohrmann, pensionierter Oberstudienrat (momentan aber als Vertretung an der Fritz-Ruoff-Schule, Nürtingen, tätig) und Freund des Hauses, der seinen Vortrag mit einer Einführung in Leben und Werk Wilhelm Buschs begann.

In „Schnurrdiburr“ ist die Welt noch in Ordnung: Menschen, Pflanzen und Tiere reden. Das Busch’sche Chaos findet nicht statt. Selbst die Drohnen dürfen überleben. In dieser ländlichen Idylle finden sich alle, die zusammengehören: Christine und Knörrje finden sich genauso wie der Bär seinen Bärenführer, Eugen seinen Honigtopf, Hans Dralle seinen Frieden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Kultur