Kultur

Popcorn wird zum Stein des Anstoßes

20.09.2012 00:00, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Installation in den Kirchheimer Kornhausarkaden sorgt für Diskussionen – „Riesensauerei unter dem Deckmantel der Kunst“

Diskutiert wird in den Kornhausarkaden häufig – derzeit auch über das viele Popcorn auf dem Boden, das Teil einer Kunstinstallation ist. Foto: Jean-Luc Jacques
Diskutiert wird in den Kornhausarkaden häufig – derzeit auch über das viele Popcorn auf dem Boden, das Teil einer Kunstinstallation ist. Foto: Jean-Luc Jacques

KIRCHHEIM. „Der Zeit ihre Kunst, der Kunst ihre Freiheit“ – so lautet das Motto der Wiener Secession, seit über 100 Jahren in goldschimmernden Lettern über dem Eingangsportal des gleichnamigen Ausstellungsgebäudes am Rand des Naschmarkts nachzulesen. Aber gerade die Begriffe „Kunst“ und „Freiheit“ wurden damals wie heute sehr unterschiedlich interpretiert, und selbst die Mitglieder der Wiener Secession waren sich schon nach wenigen Jahren wieder uneins über die richtige Definition von „Kunst“. Von der „Freiheit“ dagegen gibt es zwei Definitionen, die im allgemeinen Bewusstsein verankert sind und von denen zumindest eine Rosa Luxemburg zugeschrieben wird: Die Freiheit ist demnach einerseits „immer die Freiheit der Andersdenkenden“, und andererseits hört sie als die Freiheit des einen grundsätzlich da auf, „wo die Freiheit des anderen beginnt“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Kultur