Anzeige

Kultur

Musik als Rechenaufgabe und Gefühlslabor

18.04.2018, Von Eckhard Finckh — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Meisterkonzert in der Kreuzkirche spielte das Klenke-Quartett Werke von Bach, Mozart und Mendelssohn Bartholdy

Das Klenke-Quartett gastierte in der Kreuzkirche – von links: Ruth Kaltenhäuser, Annegret Klenke, Yvonne Uhlemann, Beate Hartmann Foto: ef

NÜRTINGEN. Im vierten Nürtinger Meisterkonzert gastierte am Montagabend in der Kreuzkirche anstelle des wegen eines Krankheitsfalles nicht auftreten könnenden Arcadia String Quartets das Klenke-Quartett, das seine Karriere 1991 in Weimar begann. In einem beziehungsreich zusammengestellten Programm zelebrierten die vier Musikerinnen die klassische Kultur des Streichquartetts.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Kultur