Kultur

Kunstverein lädt ein

20.09.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Der Kunstverein zeigt vom 26. September bis 20. Oktober die Ausstellung „Endstation Magistralia“ vom Begleitbüro SOUP (Stuttgarter Observatorium Urbaner Phänomene. Eröffnung ist am Donnerstag, 26. September, 19.30 Uhr, in den Räumen des Kunstvereins in der Mühlstraße 16.

Das Projekt Stuttgart 21 gilt seinen Betreibern als zentraler Baustein bei der Errichtung der Magistrale Paris–Bratislava. Grund genug, zu fragen, ob das Denken in Magistralen überhaupt noch zeitgemäß ist. In einer fünfteiligen Rauminstallation mit jeweils mehreren Bildstationen wird versucht, dem Transit der schnellen Gedanken entgegenzuwirken, indem diese über Nebengleise zu vergessenen Nebenschauplätzen gelenkt werden und dort eine Pause einlegen können. Das Begleitbüro SOUP ist eine Initiative von derzeit acht bildenden Künstlerinnen und Künstlern – Ulrich Bernhardt, Kurt Grunow, Steffen Bremer, Michael Gompf, Andreas Mayer-Brennenstuhl, Karin Rehm, Peter Schmidt, Harry Walter – und konstituierte sich im Jahr 2009. Ziel ist es, die Geschehnisse um Stuttgart 21 einer künstlerischen Langzeitbeobachtung zu unterziehen und deren Resultate in Form von Ausstellungen, Events und Dokumentationen nach und nach öffentlich zu machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 76% des Artikels.

Es fehlen 24%



Kultur

Kornkreise sind keine Stammtische

Thomas Fröschle beschert den Gästen im rappelvollen Schlosskeller einen höchst vergnüglichen Kabarett-Abend

NÜRTINGEN. Der Bart war gleich ab. Kaum dass Thomas Fröschle am Freitag die Bühne des Schlosskellers betreten hatte. Die Erklärung des Kabarettisten: „Alles…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten