Anzeige

Kultur

Kommissar Häberle blickt durch

07.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Manfred Bomm las im Schlosskeller aus seinem Krimi „Glasklar“

NÜRTINGEN (loh). Weil bei seinem dritten Besuch nicht alle Interessierten in der Buchhandlung Im Roten Haus Platz gefunden hätten, fand die Lesung mit Manfred Bomm kürzlich im ausverkauften Schlosskeller statt. Bomm las aus seinem neuen Kommissar-Häberle-Roman „Glasklar“.

Mit von der Partie im Roman ist auch der Lokalredakteur Georg Sander. In dieser Person spiegelt Bomm sich selbst und seine Tätigkeit als Redakteur bei einer Lokalzeitung in der Region. Für diese verfasst er den Polizeibericht und verbringt viel Zeit in Gerichtssälen. Da in die Zeitung stets nur die Tatsachen kommen, gibt der Roman Bomm Raum für seine Fantasie. Hier kann er die Personen nach Belieben mit Eigenschaften ausstatten, Handlungsstränge flechten, er betonte aber mehrmals, wie wichtig ihm Authentizität ist. Alle Schauplätze hat er selbst besucht, auch die Höhle in Weiler, die im Roman eine wichtige Rolle spielt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Kultur