Anzeige

Kultur

Keltische Schwaben

02.05.2018, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die McMontos feierten mit ihren Fans im Club Kuckucksei

Die McMontos im „Ei“: (von links) Gert Balbach, Johannes Single, Georg Lakeit und Chris Simper Foto: mw

NÜRTINGEN. Am Samstag war St. Patrick’s Day. Echt. Echt? Naja. Zumindest im Club Kuckucksei. Dort gab sich mit den McMontos nach über einjähriger Bühnenabstinenz Nürtingens irischste Band wieder einmal die Ehre. Das wollte das Quartett am kalendarischen St. Patrick’s Day am 16. März schon tun – und musste den Gig in der Heimat aus Krankheitsgründen eben auf diesen Samstag verschieben.

Alsdann, es war also tatsächlich St. Patrick’s Day. Denn die McMontos fügen dem von ihnen bald nach Beginn des Konzerts zelebrierten High-Kings-Song vom irischen Pub, den man überall auf der Welt findet, eine weitere schwäbisch-irisch-kosmopolitische Variante hinzu: Wo immer die McMontos spielen, ist ein irischer Pub, zaubern sie das Publikum mit ihrem authentisch-kultigen Sound gefühlt auf die Grüne Insel.

Und nicht nur auf die. Denn bekanntermaßen pflegen die Iren eine keltische Verwandschaft zu dem wackeren Völkchen, das nur einige stürmische Meilen über die Irische See hinweg grimmig-melancholisch zumeist seine rauen Highlands bewohnt: die Schotten. Und diese Verwandschaft drücken die McMontos auch musikalisch aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Anzeige

Kultur