Kultur

Glanzvoller Märchenabend

10.08.2009, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Kreuzkirche erklang „Das Lied des Torero“

NÜRTINGEN. Was macht ein Torero, der keiner Fliege und schon gar keinem Stier etwas zuleide tun kann? Auf die Antwort warteten am Freitagabend ungefähr 80 „Kinder“ zwischen sieben und 70, als in der Kreuzkirche das musikalische Märchen „Das Lied des Torero“ von Kim Märkl zur Aufführung kam. Das Gitarrenduo Gruber & Maklar begleitete den Sprecher Alex Dorow mit Stücken von Manuel de Falla, Isaac Albeniz und anderen Komponisten spanischer Zunge. Das Konzert fand im Rahmenprogramm des Sommerkurses „Junge Talente“ statt.

Bernardo fährt gern aufs Land, seinen Großvater besuchen. Nicht nur, weil der so schön Gitarre spielen kann, sondern weil beim Spazierengehen „wir gemeinsam die ideale Geschwindigkeit für einen achtjährigen Jungen und einen alten Mann“ haben. Und genau diesem Effekt verdankten auch am Freitag in der Kreuzkirche die Akteure einen glanzvollen Märchenabend mit einem donnernden Schlussapplaus. Denn die Inszenierung war perfekt. Einfach toll zu hören, wie die einzelnen Kapitel der Erzählung und die zweistimmig arrangierten Melodien sich ineinanderschmiegend mit einer faszinierenden Leichtigkeit durch die Geschichte vom Torero führten, der viel lieber Musiker geworden wäre.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Kultur