Kultur

Frischer Wind durch Crossover-Events

20.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neues Kuratoren-Trio will den Schauraum des Kulturvereins Provisorium neu beleben

NÜRTINGEN (heb). Wir wollen uns mehr der Event-Kultur nähern, kündigt Josephine Bonnet an, die gemeinsam mit Gundula Weißhaar und Tilman Brandmeier künftig das Ausstellungsprogramm des Schauraumes gestalten wird. Der Schauraum ist nach dem Auszug des Kunstvereins der einzig verbliebene Ort an der Peripherie des in der Stadthalle K3N angesiedelten Zentralsaals. Der wiederum dient dem Kulturverein Provisorium als Quartier und bietet Platz zur Bewirtung von Ausstellungsbesuchern und Raum für kleinere Konzerte, Lesungen und Vorträge. In diesen Rahmen soll sich das Konzept des neuen Kuratoriats des Provi einfügen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Kultur

Leonard Cohen Project im „Ei“

„Songs of Love and Hate“ ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard Cohen Projects, das am…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten