Kultur

Erfrischender Mix aus Bebop und Cool Jazz

26.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frank Spaniol und seine Mitmusiker spielten ein borderlines-Konzert im Zentralsaal

NÜRTINGEN (heb). Nicht immer müssen die Grenzen des Jazz nach außen hin ausgeleuchtet werden, damit ein Projekt in den Rahmen der Konzertreihe borderlines passt. So hatte deren Erfinder Reimund Ostermann für die jüngste Ausgabe am vergangenen Samstag den Saxophonisten Frank Spaniol mit einem Quartett eingeladen, das für eine erfrischende Mischung aus Bebop und Cool Jazz stand, die mit Stilmitteln aller Richtungen des modernen Jazz unterfüttert war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Kultur

Leonard Cohen Project im „Ei“

„Songs of Love and Hate“ ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard Cohen Projects, das am…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten