Anzeige

Kultur

Eine Reise in die Welt der Träume

18.03.2014, Von Cornelia Nawrocki — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die aktuelle Ausstellung in der Galerie im Rathaus zeigt Malerei von Marcelino Varas

Die Bilder von Marcelino Varas zogen die Besucher der Vernissage in ihren Bann. cnaw
Die Bilder von Marcelino Varas zogen die Besucher der Vernissage in ihren Bann. cnaw

NECKARTENZLINGEN. „Eines Tages wird man offiziell zugeben, dass das, was wir Wirklichkeit nennen, die Welt der Träume ist.“ Mit diesem Salvador-Dalí-Zitat führte Marcelino Varas am Sonntag in seine Ausstellung ein, die bis 15. Mai in der Galerie im Rathaus, Planstraße 9, zu sehen ist.

„Die Macht der Bilder“ hat Varas seine Exposition überschrieben, die farbintensive Acrylmalerei zeigt. Viele seiner Arbeiten spiegelten private Prozesse wider, erläutert er. „Deshalb reden Künstler nicht so gern darüber.“ Die Wirklichkeit und die Traumwelt seien auch seine Inspirationsquellen, erläutert er den Gästen der Vernissage. „Meine Malerei ist nicht abstrakt, ich bilde eher die Realität ab. Aber manchmal ist auch die Wirklichkeit eine Illusion.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Kultur

Zwischen Traum und Realität

In der Fritz-Ruoff-Stiftung sind bis 12. Mai Bilder von Yongchul Kim zu sehen

NÜRTINGEN Yongchul Kims Bilder faszinieren. Noch studiert der aus Südkorea stammende Künstler an der Stuttgarter Kunstakademie. Doch die Nachfrage nach seinen Arbeiten ist dermaßen groß, dass…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten