Anzeige

Kultur

Eine Kopfnuss vom Herzog für schräge Töne

28.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der junge Mozart hat es nicht leicht gehabt – Peter Härtling las am Donnerstag in der Kreuzkirche aus seiner Novelle „Das ausgestellte Kind“

NÜRTINGEN. „Ein Flegel“ sei der Wolferl gewesen und ein „liebenswerter Lausbub“ – „bei aller Begabung ein richtiges Kind“ eben. Auf Einladung des städtischen Kulturamtes las der Schriftsteller Peter Härtling am Donnerstagabend in der Kreuzkirche aus seiner Novelle „Das ausgestellte Kind“ über die Reisen der Familie Mozart. Am Flügel ergänzte der Pianist Christoph Soldan die Lesung mit ausgewählten Werken des jung verstorbenen Komponisten und Protagonisten der Novelle: Wolfgang Amadeus Mozart.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Anzeige

Kultur

Zwischen Traum und Realität

In der Fritz-Ruoff-Stiftung sind bis 12. Mai Bilder von Yongchul Kim zu sehen

NÜRTINGEN Yongchul Kims Bilder faszinieren. Noch studiert der aus Südkorea stammende Künstler an der Stuttgarter Kunstakademie. Doch die Nachfrage nach seinen Arbeiten ist dermaßen groß, dass…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten