Kultur

Ein Wechselbad der Gefühle

23.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sebastian Köchig und Michael Lörcher gestalteten die Sonntagsmatinee in der Stiftung Domnick

Michael Lörcher und Sebastian Köchig pm
Michael Lörcher und Sebastian Köchig pm

NT-OBERENSINGEN (pm). Die Sonntagsmatinee in der Sammlung Domnick hat die rund 70 Besucher zugleich erschüttert und begeistert: Der Tenor Sebastian Köchig und der Pianist Michael Lörcher haben eine sehr bewegende Interpretation der „Winterreise“ von Franz Schubert geboten. Die Verzweiflung und die verlorenen Träume des lyrischen Ichs, das sich in die kalte Dunkelheit hinauswirft und den Hof verlässt, auf dem das geliebte Mädchen lebt, erschütterten die Zuhörer. Die Atmosphäre und die Akustik im Salon von Greta und Ottomar Domnick waren geradezu ideal für diese Aufführung. Die Gattung „Lied“ braucht diesen intimen Raum, um ihre Wirkkraft zu entfalten, waren sich die Musiker einig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Kultur