Kultur

Die Linienführung will beherrscht werden

01.10.2011 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Nürtinger Kunstverein stellen gerade Anne Rinn und Martina Staudenmayer aus

NÜRTINGEN. Hat sich Daniel Düsentrieb nach Nürtingen verirrt, oder vielmehr – genauer gefragt – in die Galerieräume des hiesigen Kunstvereins? So jedenfalls könnte man denken angesichts der gezeichneten Objekte von Anne Rinn, die zurzeit die Wände der Galerie in der Mühlstraße zieren. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Martina Staudenmayer zeigt die gebürtige Tübingerin dort bis zum 23. Oktober ihre „Zeichnungen“ von „Werktätigen“ und anderen merkwürdigen Konstrukten.

Man stelle sich ein Ei vor, das nach Verlassen der Legeröhre des Huhns über ein vielteiliges Transportsystem geleitet wird, um am Ende von einer Greifhand in die Kuhle eines Pappmaschee-Kartons versenkt zu werden. Dazwischen sind etwa 15 Richtungs- und Ebenenwechsel zu verzeichnen. Darin könnte man wenigstens noch einen gewissen Sinn sehen. Nicht so in Anne Rinns Zeichnungen, die einen komplizierten Konstruktionsstrang von technischen Verknüpfungen vorspiegeln, der bei genauerem Hinsehen ins Nichts führt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Kultur