Kultur

Die Liebe als Superstar Schauspieltrio feierte in der Theatergalerie Premiere

03.05.2010, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schauspieltrio feierte in der Theatergalerie Premiere

NECKARTAILFINGEN. Nie den Glauben an die Liebe verlieren – dieser Schlussappell beendete am Donnerstag ein Zweistundenprogramm zwischen Lachen und Weinen in der Neckartailfinger Theatergalerie. „Randale und Liebe“ hieß das Stück, das von einem Schauspieltrio aufgeführt wurde, das zum Teil noch mitten in der Ausbildung steckt.

Hinter sich hat diese Ausbildung seit einem Jahr die 22-jährige Felixa Dollinger, die auch als Autorin jener rund 20 Sketche fungiert, die man auch als Spotlights auf die vielen Gesichter des Superstars „Liebe“ ansehen könnte. Ihr zur Seite stehen Stefanie Friedrich, mit der sie sich vergeblich gegen die „Männer!“ zu verbünden sucht, und David Jans, der als Vertreter des manchmal echt schwach wirkenden starken Geschlechts brilliert.

Licht und Ton, die kommentierende Stimme aus dem Off und die bisweilen zum Schieflachen stimmigen Songs mischt Simon Straub in die Szenerie. „Schatz, warum heiraten wir eigentlich?“ – „Weil wir uns lieben.“ – „Ach so.“ Auch danach sollte schon mal festgelegt werden, wer von den beiden die Witze erzählen darf, wenn das Fernsehen zum Festhalten einer Homestory im Wohnzimmer steht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Kultur