Kultur

"Der Araber hat Geld wie Gott in Frankreich"

29.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerd Dudenhöffer gab am Mittwoch in der ausverkauften Nürtinger Stadthalle den Heinz Becker

NÜRTINGEN. Heinz Becker ist Kult. Es braucht einen also nicht zu wundern, dass der Große Saal der Stadthalle ausverkauft ist, wenn der Autor und Schauspieler Gerd Dudenhöffer seine vor bald 26 Jahren erdachte Kunstfigur auch hier mal auf die Bühne bringt. Am Mittwoch präsentierte er sein neues Programm Ohne Kapp...undenkbar und brachte mit den schrägen Ansichten eines erzreaktionären Saarländers die Zuhörer zum Lachen. Zumindest jene, die mit Dudenhöffers lakonischem Humor etwas anzufangen wussten.

Heinz Becker ist ein deutsches Auslaufmodell, ein Relikt der achtziger Jahre. Altmodisch, spießig, verklemmt, teilgebildet, intolerant. Ein katholischer Chauvi aus der Provinz, der sich dafür erwärmen könnte, Parrer (nur echt ohne f) zu sein, weil er dann nicht heiraten müsste, und der, da er nun mal verheiratet ist, natürlich der Herr im Haus ist. s Hilde, seine Frau, hat bekanntlich nichts zu lachen. Ah jo.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Kultur