Anzeige

Kultur

„Der alte Bach beim Alten Fritz“

04.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Kleinen Saal der Melchiorhalle in Neckartenzlingen werden am Sonntag, 9. März, 17 Uhr, Linde Brunmayr-Tutz (Traversflöte) und Carsten Lorenz (Clavichord) unter dem Titel „Der alte Bach beim Alten Fritz“ musizieren. 1747 besuchte Johann Sebastian Bach Friedrich II. von Preußen in Potsdam. Während seines Aufenthaltes bei Hofe forderte der Monarch Bach auf, aus dem Stegreif eine sechsstimmige Fuge über ein Thema zu entwerfen, das er ihm persönlich auf der Flöte vorspielte. Diese schwierige Aufgabe führte später zu Bachs berühmten Werk „Musikalisches Opfer“, aus dem in Neckartenzlingen das „Ricercar à 3“ auf dem Programm steht. Zu hören sein werden Kompositionen von Johann Sebastian Bach und dessen Sohn Carl Philipp Emanuel, Hofcembalist des Königs, sowie Werke von den Musikern der Potsdamer Hofkapelle Johann Joachim Quantz und Franz Benda zusammengestellt von Linde Brunmayr-Tutz, die mit führenden Barockorchestern musiziert und seit 1991 Professorin für Traversflöte an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen ist, und Carsten Lorenz, der gefragter Kammermusiker ist und am Institut für Alte Musik der Staatlichen Musikhochschule Trossingen unterrichtet. Karten gibt es im Vorverkauf bei Hörz & Daiber, Hauptstraße 40, in Neckartenzlingen, Telefon (0 71 27) 3 22 65. pm

Anzeige

Kultur

Herrlich abgefahrener Seelenstriptease

Die Badische Landesbühne spielte am Mittwoch das Stück „Der nackte Wahnsinn“ in Neckartenzlingen

NECKARTENZLINGEN. Dass alles ein bisschen anders werden könnte, merkte man schon vor Beginn des Theaterstückes in der Melchiorhalle: Den Besuchern, die ihre Garderobe – wie…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten