Anzeige

Kultur

Demuth bei Domnick

07.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Der Autor Volker Demuth liest am Sonntag, 15. April, um 11 Uhr in der Sammlung Domnick aus seinem Buch „Fleisch“. Darin untersucht er, was uns Menschen ausmacht. Nämlich, das Fleisch aus dem wir sind.

Bei der Lesung wird Volker Demuth über die Darstellung des Fleisches in der Kunst sprechen. Er hat ein Kapitel dem französischen Maler Théodore Gericault gewidmet und analysiert mit großer Eindringlichkeit, wie immanent die Geste und das Lebendige im toten Fleisch ist. Im Géricaults Stillleben mit Menschenfleisch „Anatomische Fragmente“ zeige sich ein letztes überwältigendes Lebenszeichen, schreibt Volker Demuth und belegt das immense Potenzial einer Theorie des Fleisches, sowohl für die Kunst- wie für die Kulturwissenschaft.

Die literarische Matinee ist eine Kooperationsveranstaltung mit der VHS Nürtingen. Volker Demuth ist Lyriker, Erzähler und Essayist und arbeitet nun als freier Schriftsteller in Berlin.

Kartenreservierung ist möglich unter Telefon (0 70 22) 5 14 14 oder per E-Mail an stiftung@domnick.de.

Kultur

„Die große Gereiztheit“

NÜRTINGEN (pm). Am Donnerstag, 26. April, ist um 20 Uhr der Tübinger Professor für Medienwissenschaften Dr. Bernhard Pörksen zu Gast in der Buchhandlung Zimmermann in Nürtingen. In seinem Vortrag analysiert der ausgewiesene Experte und Publizist die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten