Kultur

Das Holz hat es ihm angetan

08.10.2011 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Werke von Günter Kretzschmar sind an sechs Orten zu sehen

BEUREN. Schon von Kindesbeinen an war Holz der Werkstoff, der es ihm angetan hatte. Nun, 80 Jahre später, können sich Besucher der Ausstellung „Günter Kretzschmar, Retrospektive“ an sechs Orten in Beuren und Balzholz vor Augen führen, was der kürzlich mit der Bürger-Medaille in Silber für herausragende Verdienste um das Wohl der Gemeinde geehrte Bauökonom und Bildhauer im Laufe seines Lebens, vor allem aber der Jahre, die er mit seiner Familie in Beuren lebt, hervorgebracht hat.

Anlässlich der Eröffnung dieser Ausstellung hatte die Gemeinde ihren Mitbürger und Künstler Günter Kretzschmar zum 80. Geburtstag geehrt (wir berichteten). Nun neigt sich die Ausstellung allmählich ihrem Ende zu. Noch bis zum 23. Oktober sind die Arbeiten Günter Kretzschmars in den Beurener Kirchen beider großen christlichen Konfessionen, dem Beurener Rathaus, der alten Kelter in Balzholz und den Gemeindehäusern zu besichtigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Kultur