LKW im Graben gelandet

23.09.2019

KIRCHHEIM (lp). Nach derzeitigen Erkenntnissen nur leicht verletzt wurde ein 53-Jähriger, der am Montagmittag mit seinem Betonmischer auf der B 297 von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt ist. Der Mann war gegen 12.20 Uhr mit seinem Lkw auf der Bundesstraße von Schlierbach in Richtung Kirchheim unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts und aufs Bankett geriet. Beim Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Gefährt. Der tonnenschwere Lkw geriet ins Schleudern, kippte um und rutschte quer über die Fahrbahn, bis er in der angrenzenden Böschung zum Liegen kam. Der 53-Jährige konnte sich über die Notausstiegsluke im Dach des Führerhauses selbstständig befreien und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Ladung des Lkws, bestehend aus etwa acht Kubikmeter Beton, ergoss sich über die Böschung und in den angrenzenden Wald. Die aufwändigen Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen, bei denen auch ein Kranwagen und Spezialfahrzeuge eingesetzt werden mussten, dauerten bis in die Abendstunden. Zur Unterstützung der Arbeiten war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Sachschaden wird auf 150 000 Euro beziffert.

Fotos: SDMG/Woelfl

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen