Langer Stau nach Unfall auf B 10

15.11.2019

PLOCHINGEN (lp). Zwei Leichtverletzte und 37 000 Euro Schaden sind die vorläufige Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen auf der B 10. Der 45-jährige Fahrer eines Scania-Lkw befuhr gegen 7.30 Uhr die B 10 in Richtung Stuttgart. Auf Höhe Plochingen ermöglichte er einem 60 Jahre alten Taxifahrer vor sich das Auffahren auf die Bundesstraße. Anschließend überprüfte er den rückwärtigen Verkehr und bemerkte zu spät, dass sich die Autos vor ihm stauten und fuhr auf das Taxi auf. Dieses wurde durch den Aufprall unter einen Anhänger geschoben, der am Citroen-Transporter eines 43 Jahre alten Mannes angehängt war. Zudem geriet das Taxi mit der rechten Seite noch unter eine Leitplanke. Das Transporter-Gespann wurde seinerseits gegen den davor stehenden GLK einer 62-Jährigen geschoben. Der Fahrer des Taxi sowie dessen 16-jährige Beifahrerin wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik gebracht, aus der sie kurze Zeit später unverletzt entlassen werden konnten. Der Fahrer des Transporters sowie dessen 42 Jahre alter Mitfahrer wurden leicht verletzt, mussten jedoch vor Ort nicht medizinisch versorgt werden. Der Lkw-Fahrer, die GLK-Fahrerin und ihre Mitfahrer im Alter von 79 und 52 Jahren blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Das Taxi und das Transporter-Gespann mussten abgeschleppt werden. Der Lkw konnte seine Fahrt fortsetzten, jedoch wurde der Anhänger zuvor an eine andere Zugmaschine umgehängt. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort. Die B 10 war bis etwa 9.45 nur einspurig befahrbar, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

Fotos: SDMG/Kohls

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen