Am Steuer eingeschlafen – Drei Verletzte

14.11.2019

(lp) Ein Verkehrsunfall auf der B 313 bei Nürtingen hat am Donnerstagnachmittag zu beträchtlichem Sachschaden und erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizei zufolge war ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer, der gegen 13.10 Uhr in Richtung Nürtingen unterwegs war, am Steuer eingeschlafen und auf Höhe der Südumgehung zunächst nach links von seinem Fahrstreifen abgekommen. Der Senior überfuhr eine Verkehrsinsel sowie ein Verkehrszeichen und prallte ins Heck eines stehenden VW Multivan. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen BMW geschoben. Sowohl der Unfallverursacher als auch der 68-jährige VW-Fahrer wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein neunjähriges Kind, das ebenfalls im VW saß, war glücklicherweise unverletzt geblieben. Auch der 28 Jahre alte Fahrer des BMW verletzte sich leicht, konnte seine Fahrt jedoch fortsetzen. Die übrigen Fahrzeuge mussten hingegen abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden mit 80 000 Euro. Zur Fahrbahnreinigung, die bis in den späten Nachmittag andauerte, war aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe neben der Feuerwehr auch ein Spezialfahrzeug im Einsatz. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben.

Fotos: SDMG/Kohls

Weitere Bilderstrecken

Nürtingen