Blaulicht

Telefonbetrügern aufgesessen

30.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHWALD (lp). Am Dienstagmorgen ist in Aichwald ein 75-jähriger Mann Betrügern auf den Leim gegangen. Er erhielt ab 10.30 Uhr mehrere Anrufe eines Mannes und einer Frau, die angaben, sie seien vom Amtsgericht Berlin und ihm würde ein Schadensersatzbetrag in Höhe von 27 000 Euro zustehen. Um das Geld ausbezahlt zu bekommen, müsse er zuvor eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2830 Euro überweisen. Der gutgläubige Senior überwies über einen Geldtransferdienst die geforderte „Gebühr“ an eine Person in der Türkei. Telefonisch teilte er die Transaktionsnummer mit, damit hatten die Betrüger freie Hand und hoben das Geld ab.

Content der Polizeipräsidien, übermittelt durch news aktuell.

Bilderstrecken

Blaulicht

Gegen Baum geprallt

NT-NECKARHAUSEN (lp). Glück im Unglück hatte eine 18-jährige Fahranfängerin am Karfreitag. Gegen 4.10 Uhr kam sie unmittelbar nach dem Ortsausgang von Neckarhausen nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sie mit ihrem BMW frontal gegen einen Baum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der BMW…

Weiterlesen

Mit Inlinern verunglückt

AICHTAL-NEUENHAUS (lp). Ein achtjähriges Mädchen, das mit seinen Inlinern am Donnerstag kurz nach 16 Uhr unterwegs war, wollte im Einmündungsbereich die Schönaicher Straße an einem abgesenkten Bordstein ohne anzuhalten überqueren und stieß gegen einen Mercedes Viano. Das Mädchen wurde durch den…

Weiterlesen

Busfahrer attackiert

UNTERENSINGEN (lp). Weil ein zusteigender Fahrgast im Bereich der Esslinger Straße an der Haltestelle Blumenstraße dem Busfahrer ein bereits abgelaufenes Kurzstreckenticket vorlegte und der Busfahrer daraufhin die Mitnahme ablehnte, ist es zu einem Streitgespräch gekommen. Im weiteren Verlauf…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen