Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Paula macht sich schlau zur Bundestagswahl: Parteien kämpfen um Ideen und Stimmen

14.09.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In einer neuen Serie zur Bundestagswahl am 26. September erklärt euch Paula einige Begriffe. Heute in Teil eins an der Reihe: Partei.

Parteien haben natürlich auch Vorsitzende. Hier sind Annalena Barbock und Robert Habeck zu sehen, die die Vorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen sind. ...
Parteien haben natürlich auch Vorsitzende. Hier sind Annalena Barbock und Robert Habeck zu sehen, die die Vorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen sind. ...

Hallo, liebe Kinder,

... Hier ist Armin Laschet zu sehen, der der Chef von der CDU ist. Das war bei virtuellen Parteitagen. Annalena Baerbock und Armin Laschet sind auch die Kandidaten ihrer Parteien für das Amt des Bundeskanzlers. Der Kandidat der SPD ist Olaf Scholz. Aber die Vorsitzenden der SPD heißen Walter Borjans und Saskia Eskens. Fotos: Kay Nietfeld/Michael Kappler/dpa
... Hier ist Armin Laschet zu sehen, der der Chef von der CDU ist. Das war bei virtuellen Parteitagen. Annalena Baerbock und Armin Laschet sind auch die Kandidaten ihrer Parteien für das Amt des Bundeskanzlers. Der Kandidat der SPD ist Olaf Scholz. Aber die Vorsitzenden der SPD heißen Walter Borjans und Saskia Eskens. Fotos: Kay Nietfeld/Michael Kappler/dpa

wir Kinder und Zeitungsenten dürfen ja noch nicht wählen. Aber wir sollten mitreden können. Schließlich entscheiden die Erwachsenen ja auch wichtige Dinge für uns. Deshalb habe ich mir ein paar Begriffe zur Bundestagswahl erklären lassen. Unsere achtteilige Serie starten wir heute dann mit dem Begriff Partei! Eure Paula

Darum geht es bei einer Partei:

Zusammen kriegen wir das besser hin. Diese Idee steckt oft dahinter, wenn Menschen eine Gruppe bilden. Parteien sind dabei eine spezielle Gruppe für die Politik.

In Parteien kommen Leute zusammen, die ähnliche Ideen oder Meinungen haben. Es sind Ideen dafür, welche Politik bei uns gemacht werden sollte. Damit aus solchen Plänen aber Wirklichkeit wird, braucht man Macht und Einfluss. Deshalb versucht jede Partei, möglichst viele Menschen von ihren Ideen zu überzeugen. Die sollen dann für diese Partei stimmen, etwa bei der Bundestagswahl.

Wählen darf man im September zwar erst ab 18 Jahren. Mitglied werden in einer Partei geht aber schon früher. Besonders die größeren Parteien haben extra Organisationen für junge Mitglieder. Die setzen sich auch für die Ziele der Partei ein. Manchmal vertreten sie auch andere Meinungen als etwa die Parteichefs.

Oft werden Parteien mit Großbuchstaben abgekürzt. In unserem Parlament, dem Bundestag, sind derzeit sechs Parteien vertreten: CDU und CSU zusammen, SPD, AfD, FDP, Linke und die Grünen. Es gibt aber viel mehr Parteien: Zur Wahl antreten dürfen diesmal 54.

Paulas Nachrichten

Ein Leben im und für den Zoo

Den Namen Hagenbeck kennen viele Zoo-Fans. Carl Hagenbeck begann vor rund 200 Jahren, Tiere aus aller Welt zu zeigen. Sein Urenkel Carl Claus Hagenbeck prägte den Zoo, wie er heute ist. Nun wird der frühere Zoodirektor 80 Jahre alt.

Keine andere Familie hat Zoologische…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten