NTZ+ Paulas Nachrichten

Das Theater unter der Kuppel anschauen

Ein Planetarium ist von außen gut zu erkennen – an der Kuppel.

Die Pyramidenform täuscht, denn unter dem Dach des Planetariums Mannheim findet sich eine große Kuppel. Foto: Christian Gaier/Planetarium Mannheim/dpa

Auf der Innenfläche der Planetariums-Kuppeln kann der Sternenhimmel gezeigt werden, auch tagsüber. Dazu braucht man einen speziellen Apparat: den Sternenprojektor. So ein Projektor wirft Sonne, Mond und Sterne mit moderner Technik an die Kuppel.

Das ist anders als in einer Sternwarte. Dort schaut man mit wissenschaftlichen Instrumenten in den Himmel, etwa Fernrohren und Teleskopen. Diese verfügen auch oft über Kuppeln, um die Instrumente zu schützen. „Das Planetarium ist ein Sternentheater“, sagt Christian Theis, der Direktor des Planetariums Mannheim.

Er und sein Team schreiben sogar eigene Stücke für dieses Theater unter der Kuppel. Ein Stück für Kinder heißt „Wo geht’s denn hier zur Milchstraße?“. Die erste öffentliche Vorführung in einem modernen Planetarium gab es vor fast einhundert Jahren: im Zeiss-Planetarium in der Stadt Jena.

NTZ+

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie weiter:

Digital Basis

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Monatlich kündbar
  • Mit PayPal bezahlen

9,90 €
monatlich

Digital Tagespass für 24 Std.

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Zugang zum E-Paper inklusive Zeitungsarchiv
  • Mit PayPal bezahlen

1,90 €
einmalig

Digital Voll

  • Alle Artikel auf NTZ.de lesen
  • Jeden Tag (Mo.-Sa.) die digitale Zeitung als E-Paper inklusive Zeitungsarchiv
  • Vorabend Ausgabe als E-Paper
  • Sport am Wochenende
  • Monatlich kündbar
  • Mit Paypal bezahlen

ab 4,90 €*
monatlich

*Im ersten Monat 4,90 €, 3 weitere Monate für 9,90 € mtl., danach 22,50 € mtl.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Zur Startseite