Weihnachtsgrüße

Sommer, BBQ und Weihnachten

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sonja und Tim Maxwell verbringen Weihnachten auf der anderen Seite der Welt

Sonja und Tim Maxwell sind auf ihrer ausgedehnten Hochzeitsreise gerade in Neuseeland unterwegs.

Wie passen Sommer, BBQ und Weihnachten zusammen? Sommer ist klar. BBQ wird bei den Einheimischen kurz „Barbie“ genannt und zum Sommer passt das allemal. Aber Weihnachten? Das ist doch eine ganz andere Jahreszeit! Nicht auf der anderen Seite der Welt: Neuseeland. Mein Mann Tim und ich verbringen fünf Monate in Neuseeland und bekommen einen wunderbaren Einblick, wie es ist, Weihnachten im Sommer zu verbringen. Kurz zu unserer Vorgeschichte. Wir haben im Mai geheiratet und das Leben hatte uns voll im Griff. Wir haben eigentlich nur noch gelebt, um zu arbeiten. Das wollten wir hinter uns lassen. Etwas Neues sehen, neue Erfahrungen sammeln, andere Kulturen kennenlernen und ein Abenteuer erleben. Wir wollten schlichtweg einfach mal raus aus Deutschland. Das „Around the World Ticket“ war gebucht und die große Hochzeitsreise konnte starten.

Die Westküste der USA, die wir einen Monat mit dem Auto bereist haben, war unser erster Stopp. Ein kurzer Aufenthalt auf Hawaii war auch noch mit drin, bis wir Anfang November dann in Auckland, im Norden Neuseelands, gelandet sind. In Auckland verbringen wir nun die Zeit bei Freunden der Familie. Bereits in Deutschland haben wir unser „Working Holiday Visa“ beantragt und können damit in Neuseeland arbeiten, um unsere Reisen weiterhin finanzieren zu können. Tim hat bereits einen Job gefunden, während ich mich weiterhin durch Jobanzeigen und Bewerbungen hangle.

Die vorweihnachtliche Stimmung beginnt hier Anfang November. Trotzdem ist es anders als in Deutschland. Die Stimmung kommt bei uns beiden noch nicht auf, dafür ist es irgendwie zu warm. Wir haben das Gefühl, zwischen den Jahreszeiten zu leben. Ist tatsächlich schon der erste Advent? Die Kleinigkeiten, die die vorweihnachtliche Stimmung so besonders machen, fehlen dann doch ein wenig. Wie zum Beispiel die Adventskerzen oder der Geruch von frisch gebackenen Weihnachtsplätzchen.

Weihnachten wird hier in Neuseeland nicht ganz so kitschig dekoriert wie in Deutschland oder anderen Ländern, zumindest was die privaten Haushalte angeht. Die Einkaufszentren machen da schon mehr mit: die neue Sommerkollektion neben den Christbäumen, Girlanden, Lichterketten und Co. Auch gibt es diverse Christmas-Paraden, bei denen die ganze Innenstadt abgesperrt wird, um dann für eineinhalb Stunden einen Weihnachtszug verschiedenster Akteure und Unternehmen zu sehen.

Familien mit Kindern setzen sich mit Picknickdecken und Campingstühlen schon zwei bis vier Stunden vorher an den Straßenrand, um den besten Platz zu ergattern. Ziemlich beeindruckend. Das Fest an sich wird, wie in Großbritannien oder den USA, morgens am 25. Dezember gefeiert. Unsere Gastgeber haben allerdings bereits angekündigt, dass wir wohl beides, das deutsche und das neuseeländische Weihnachtsfest, feiern. Es ist auch für sie etwas Besonderes, da noch weitere Mitglieder unserer Familie zu Weihnachten einfliegen werden, worüber wir uns sehr freuen. Dann ist Weihnachten nicht ganz ohne Familie. Der 25. Dezember besteht dann hauptsächlich aus essen: Morgens Brunch und abends ein großes Grillfest mit Familie und Freunden. Ende Januar 2015 geht die Reise dann weiter in Richtung Süden. Und Ende März geht es dann auch schon wieder auf die Rückreise. Allerdings mit einem zwei- bis dreiwöchigen Aufenthalt in Japan, um das „Around the World Ticket“ nochmals richtig auszukosten. Wir freuen uns schon sehr darauf. Die Zeit wird wie im Fluge vergehen.

Wer Interesse hat, kann sich auch unseren Blog im Internet anschauen, in dem wir von den größten Highlights unserer Reise mit vielen Fotos berichten: www.unhoneymoon.wordpress.com.

Merry Christmas and a happy new Year!

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße