Weihnachtsgrüße

Sehr besinnlich und traditionell

24.12.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Julia Novakovic erlebt in Mexiko bereits ihr zweites Weihnachtsfest

Im Juli 2015 begann mein Abenteuer Mexiko! Zusammen mit sechs weiteren Studenten des Double Degree Studiengangs International Management der ESB Reutlingen, machte ich mich auf den Weg, um zwei Jahre an der Universidad de las Américas in Puebla zu studieren.

Ein mexikanisches Weihnachten durfte ich hier bereits erleben. Was ich letztes Jahr besonders toll fand, war die Offenheit meiner mexikanischen Studienkollegen. Als sie erfuhren, dass ich Weihnachten über in Mexiko sein würde, wurde ich von allen eingeladen, Weihnachten mit ihnen und ihren Familien zu verbringen. Familie hat hier in Mexiko einen sehr hohen Stellenwert und so ist das Weihnachtsfest auch oft eine riesige Feier – je mehr Leute, desto besser!

Typisch für die Weihnachtszeit sind die sogenannten „Posadas“. Bei den Posadas geht es darum, die Suche von Josef und Maria nach einer Herberge nachzuspielen. Ich durfte mit einer mexikanischen Familie Weihnachten feiern und habe es als sehr besinnlich und traditionell erlebt. Im Anschluss an die Posada haben die Kinder der Familie Teile der Weihnachtsgeschichte vorgelesen und nach und nach die Figuren an die Krippe gestellt und jede eingeladene Familie hatte ihr eigenes Jesuskind für die Krippe dabei. Es wurde zusammen gebetet und jeder, der wollte, konnte eine Bitte aussprechen. Nach diesem traditionellen Teil durften alle Kinder nach draußen gehen und es gab drei „Piñatas“ (Pappmachefiguren gefüllt mit Süßigkeiten), die sie zerschlagen konnten. Der Ansturm auf die Süßigkeiten war natürlich enorm. Ein üppiges Abendessen gehört auch zum mexikanischen Weihnachten. Besonders beliebt ist ein Gericht aus Kabeljau, welcher mit Oliven, Tomaten und noch weiteren Dingen zubereitet wird.

Zum Glück kommt hier in Puebla auch ohne Weihnachtsmärkte, Adventskalender und Glühwein ein bisschen Weihnachtsstimmung auf! Ab November sind der nahegelegene Popocatépetl und Iztaccíhuatl (beide unaussprechbar) oftmals mit Schnee bedeckt. Schafft man es noch vor der Mittagssonne zum Paso de Cortes, der zwischen den beiden Bergen liegt, kann man sogar Schneeballschlachten veranstalten.

Dieses Jahr werde ich dem Weihnachtstrubel ein wenig entfliehen und ein paar Tage am Strand verbringen. Kokosnuss anstatt Gutsle heißt es dann, bevor im Januar wieder der Universitätsalltag zuschlägt!

Ich sende ganz liebe Grüße an meine Familie und an alle meine Freunde. Ich hoffe, ihr verbringt ein wundervolles Weihnachtsfest und habt schöne Feiertage. Rutscht gut rüber ins Jahr 2017, dann sehen wir uns auch endlich wieder!

 

Feliz Navidad y un abrazo de México

Julia Novakovic

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße