Weihnachtsgrüße

Salsamusik und Eis zum Advent

24.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Julia Huss verbringt in Chile Advent ohne Weihnachtsmärkte, Gutsle und Kälte

Julia Huss ist in Südamerika unterwegs: Über die Weihnachtsfeiertage wird sie vermutlich Cusco und Machu Picchu erkunden.

Auf den Straßen und in den Läden sieht man die erste Weihnachtsdekoration und gleichzeitig ist es unglaublich heiß und sonnig. Außerdem wird in den Geschäften neben Weihnachtsartikeln auch die neueste Sommer- und Bademode verkauft. Ansonsten gibt es fast an jeder Straßenecke Eis und frisch gepresste Säfte zu kaufen und nicht zu vergessen ist natürlich die Salsa- und Bachatamusik, die aus allen Ecken dröhnt. So in etwa lässt sich die Vorweihnachtszeit in Chile in Südamerika beschreiben, wo ich gerade lebe.

Warum ich zurzeit hier bin? Nach meinem Bachelorabschluss im Sommer wollte ich mir den Traum erfüllen für einige Monate in Südamerika zu leben und zu reisen. Deshalb flog ich Ende September nach Santiago de Chile.

Die ersten beiden Monate hier habe ich mit Freiwilligenarbeit auf Farmen verbracht. Zuerst habe ich auf der Ranch eines französischen Ehepaars, 500 Kilometer südlich von Santiago, gearbeitet.

Dort unterstützte ich die beiden hauptsächlich bei der Gartenarbeit und bei der Arbeit mit ihren Pferden.

Danach ging es weiter auf eine zweite Farm zwischen Valparaiso und Santiago. Auf dem Bio-Bauernhof dort werden Produkte wie Käse, Joghurt oder Süßigkeiten aus eigener Ziegenmilch hergestellt und verkauft, und ich bekam die Möglichkeit, in vielen verschiedenen Bereichen mitzuhelfen.

Seit Ende November reise ich jetzt durch den Norden Chiles und verbringe die Vorweihnachtszeit an der Nordküste und in der Atacamawüste. Mitte Dezember werde ich dann nach Peru reisen und über die Weihnachtsfeiertage vermutlich Cusco und Machu Picchu erkunden. Über Bolivien geht es dann zurück nach Chile, von wo aus ich Ende Januar ins Ländle zurückkehren werde.

Einerseits ist es seltsam, die Adventszeit im Sommer und ohne die gewohnten Weihnachtsmärkte, die Weihnachtsgutsle und die Kälte zu verbringen. Andererseits genieße ich aber auch dieses einzigartige Erlebnis Mitte Dezember am Strand zu sitzen und Eis zu essen oder die beeindruckende Wüstenlandschaft im Norden Chiles zu erkunden.

Ich wünsche meiner Familie und meinen Freunden in Hardt, Neckarhausen, Nürtingen und der Umgebung ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

Weihnachtsgrüße aus aller Welt