Weihnachtsgrüße

Multikulti in New York

24.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kevin Mendis schickt Weihnachtsgrüße aus dem Big Apple

Kevin Mendis (links) nahm an Thanksgiving mit seiner Gastfamilie an einem Fünf-Kilometer-Lauf teil.

Am 14. September startete ich ins Abenteuer Ausland, nach New Jersey in den USA. Wenn man – wie ich – aus einer „Großstadt“ wie Oberboihingen kommt, hat man zwar schon alles gesehen, trotzdem ist New York dann noch mal was anderes.

Die Skyline ist schon beeindruckend und wann immer ich kann, versuche ich dort zu sein. Mit dem Bus bin ich nur 30 Minuten von Manhattan entfernt. Ich bin hier als Au -pair in einer Familie mit zwei Jungs, neun und elf Jahre alt, und einer jungen Erwachsenen, die schon aufs College geht. Die Mutter kommt aus Deutschland, der Vater aus Kolumbien. Daher können die Jungs nicht nur Englisch, sondern auch Deutsch und Spanisch. Das könnte natürlich alles viel einfacher machen, doch ich bin auch hier, um die Sprache zu lernen, deshalb wird meist nur Englisch geredet. Daher ist die Familie auch unter dem Einfluss von verschiedenen Kulturen. Das heißt, wir feiern nicht nur die typischen (amerikanischen) Feste wie Weihnachten, Neujahr, Tag der Unabhängigkeit oder Erntedank (Thanksgiving), sondern auch Feste wie „Novena“, eine kolumbianische Tradition neun Tage vor Weihnachten, wo man zusammensitzt, Lieder singt und betet.

Apropos Thanksgiving: Da ich es noch nie gefeiert habe, möchte ich euch kurz davon berichten. In meiner Familie ist es Tradition, dass jeder eine Speise zubereitet. So blieb es auch mir nicht erspart und ich entschied mich für Suppe und machte eine Flädlesuppe! Aber natürlich geht es bei Thanksgiving nicht nur darum, den 27 Pfund schweren Truthahn zu essen, sonder auch darum, Danke zu sagen. Eine gute Tradition, wie ich finde! Ach ja: Morgens haben wir an einem Fünf-Kilometer-Lauf teilgenommen. Man warnte mich vor dem Winter. Kalt sollte es werden. -15 Grad wurden mir prophezeit. Aktuell haben wir +16 Grad und Sonne! Also sehr ungewöhnlich, aber ich beklage mich auch nicht!

An dieser Stelle möchte ich natürlich auch Grüße loswerden: An meine Familie, die mich so toll unterstützt und immer für mich da ist. Aber auch an meine Freunde, auf die ich mich immer verlassen kann und die mich trotz der Entfernung nicht vergessen.

Ein besonderer Gruß geht aber an meine Oma! Allen Lesern wünsche ich ein frohes Weihnachten.

 

Merry Christmas Kevin Mendis

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße