Weihnachtsgrüße

Geschenke gibt es erst am 26. Dezember

24.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Felix Hüeber sendet sonnige Grüße aus Eldoret in Kenia in die winterliche Heimat

Voll mit Holz beladene Fahrräder. Schöne Gebirgsketten. Blechhütten. Platzregen, der die Wege in dreckige Teichlandschaften verwandelt und vom Frontscheinwerfer bis zum Auspuff zusammengeflickte Kleinbusse: „Karibu Kenia – Willkommen in Kenia“ begrüßte mich Birgit Zimmermann Anfang November. Bis Anfang Januar bin ich als Volontär in dem von ihr geleiteten Rehabilitationszentrum für Straßenkinder, dem Badilisha Maisha Centre, kurz BMC, nahe der Stadt Eldoret ein Teil dieses interessanten und vielseitigen Landes an der Ostküste Afrikas.

Kenia ist auf dem „aufstrebenden Ast“, wie man so schön sagt. Für den Straßenbau strömen massenweise Chinesen ein und nach den schweren, bürgerkriegsähnlichen Unruhen 2007/2008 scheint sich die politische Lage stabilisiert zu haben. Und trotzdem bleibt Kenia in vielen Belangen rückständig. Als ich in Eldoret das erste Mal vor einem Straßenkind stand, war ich zutiefst erschüttert: zerfledderte Kleidung, schmutzig, an Kleber schnüffelnd und um Geld bettelnd – wie kann es sein, dass ein Kind, ein Mensch, so lebt beziehungsweise leben muss?

Umso glücklicher bin ich, dass es Institutionen wie das BMC gibt, die sich dieser Problematik annehmen und den Kindern durch Glaube, Liebe und Bildung eine neue, bessere Perspektive bieten als den tristen, täglichen Kampf ums Überleben auf der Straße. Ich habe mich hier sehr schnell gut eingelebt und habe viel Spaß mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Männern. Sehr viele tolle Erlebnisse liegen hinter mir und nach meinem Geburtstag werde ich nun ein zweites Fest hier feiern: Weihnachten.

Anders als in Deutschland findet das Weihnachtsfest in Kenia erst am 25. Dezember statt. Man geht in die Kirche und isst dann zu Hause gemeinsam Pilau, Chapati (dicke Fladen), Hühnchen und Gemüseeintopf.

Am folgenden Tag, am sogenannten „Boxing Day“, dürfen dann die Geschenke geöffnet werden.

Ich freue mich auf das diesjährige Weihnachtsfest fern der Heimat und sende sonnige Grüße ins winterliche Schwabenländle.

 

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße