Weihnachtsgrüße

Fürs Auto gibt es einen Tannenzweig als Weihnachtsbaum

23.12.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lisa Weis freut sich zusammen mit ihrem Freund Chris auf ein etwas anderes Weihnachtsfest in Kanada – Die beiden hoffen auf Schnee zu Weihnachten

Zusammen mit ihrem Freund Chris ist Lisa Weis in Kanada unterwegs.

Das Fachabi abgeschlossen und jetzt? Ausbildung oder Studium? Nein! Ich habe mich dazu entschlossen, ins Ausland zu gehen und meinen Freund Chris habe ich gleich mitgenommen!

Durch zwei sehr gute Freunde, die mir ihre Urlaubsfilme von Kanada gezeigt haben,

bin ich zu dem Entschluss gekommen, zu einem Work-and-Travel-Aufenthalt in dieses wunderschöne Land zu fliegen. Am 23. August war es dann so weit. Unser Flieger brachte uns von Stuttgart nach Frankfurt und von Frankfurt in elf Stunden nach Vancouver. Hier mussten wir uns zuerst um Dinge kümmern wie das Visum, ein Bankkonto oder die Social Insurance Number. Als das erledigt war, stand uns nur noch eine Sache bevor: das richtige Auto für unsere Reise zu finden! Und das erwies sich als nicht so einfach wie erhofft, denn es musste so groß sein, dass wir es zum Schlafen ausbauen konnten, durfte nicht zu viele Kilometer draufhaben und musste bezahlbar sein.

Nach einer Woche hatten wir dann endlich unser Auto gefunden: einen Dodge Grand Caravan, den wir dann selbst reisetauglich umgebaut haben. Endlich konnte das Abenteuer beginnen!

Unser Weg führte uns als Erstes durch den bekannten Wintersportort Whistler und über den Icefields Parkway, der zu den schönsten Straßen der Welt zählt. Atemberaubende Landschaften wie der Athabasca-Gletscher oder Lake Louise begleiteten uns auf unserem Weg durch die Nationalparks Jasper und Banff bis nach Calgary. Dort trafen wir Theresa und Casey wieder, ein Ehepaar, das wir bei einer Wanderung im Jasper-Nationalpark kennengelernt hatten und das wir mittlerweile zu unseren Freunden zählen. Von ihnen wurden wir liebevoll aufgenommen. Wir durften einige Zeit bei ihnen wohnen und mit ihnen, ihrer Tochter, der Hündin, dem Kater und einem befreundeten Ehepaar haben wir das erste Thanksgiving unseres Lebens gefeiert – ganz traditionell mit Turkey Stuffing und allem Drum und Dran.

Von dort aus ging es weiter, quer durch Kanada auf eine B&B-Farm in Saskatchewan. Mit acht anderen Helfern arbeiteten wir hier für Kost und Logis. Die Helfer kamen aus Belgien, Dänemark, Japan und Korea und zwei weitere aus Deutschland wie wir. Es ist sehr spannend und interessant, Menschen aus anderen Kulturen kennenzulernen und wir hatten eine Menge Spaß zusammen! Eine der Helferinnen aus Deutschland wollen wir später bei Toronto noch einmal treffen.

Unsere Hauptarbeit bestand aus Kochen, Backen, Gartenarbeit, Holz machen und Zimmer putzen. Endlich durfte ich mal wieder kochen und meinem Hobby nachgehen: Torten backen! Aber auch beim Umzug der Pferde von der Sommer- auf die Winterweide durften wir dabei sein. Dabei haben wir die Pferde mit den Quads begleitet. Ein unglaubliches Erlebnis!

In der Freizeit konnten wir reiten, Quad fahren oder, als es geschneit hatte, auch mal einen Schlitten hinters Pferd spannen. Halloween feierten wir auch auf der Farm. Dabei musste sich jeder ein Kostüm anziehen. Dies erinnerte uns mehr an Fasching als an Halloween, aber toll war es trotzdem! Kostümiert machten wir dann eine Planwagenfahrt durch die schöne Landschaft.

Danach ging es weiter durch wunderschöne Nationalparks mit Wäldern, Seen und Wasserfällen, die teilweise bizarr gefroren waren, da es manchmal schon bis zu minus 27 Grad kalt war! Entlang der großen Seen fuhren wir bis nach Toronto. Hier sind wir gerade auf Arbeitssuche.

Auch die kanadischen Weihnachtsmärkte in der Umgebung wollen wir noch erkunden. In Weihnachtsstimmung kommt man hier sehr schnell, denn schon ab Mitte Oktober bekommt man in jedem Laden Weihnachtsdekorationen zu kaufen. Das Weihnachtssortiment ist überwältigend: von Ugly Christmas Sweaters und übertriebenem Weihnachtsbaumschmuck bis hin zu riesigen beleuchtbaren Figuren für den Vorgarten. Spekulatius oder Lebkuchen gibt es leider nicht, dafür aber Weihnachtseditionen von Snickers und Co. Dabei hat der Snickersriegel die Form eines Tannenbaums, der Malteserriegel die Form eines Rentiers und so weiter.

Wo wir Weihnachten feiern, wissen wir noch nicht. Aber eine typisch kanadische Sache werden wir dieses Jahr zelebrieren: In Kanada gibt es nicht, wie in Deutschland, den Nikolaustag am 6. Dezember, sondern man öffnet eine Socke am Weihnachtsmorgen. Befüllt wird diese mit Kleinigkeiten, die man über das Jahr sammelt und am Abend gibt es dann etwas Leckeres zu essen. Inwieweit das bei uns der Fall sein wird, wissen wir noch nicht, da ja noch nicht sicher ist, wo wir bis dahin sein werden. Einen Zweig aus dem Wald für unser Auto, sozusagen als Weihnachtsbaum, werden wir uns jedoch anschaffen. Geschenke gibt es dann natürlich auch noch!

Wir freuen uns schon, mal ein etwas anderes Weihnachtsfest in der Ferne zu feiern und hoffen, dass es an Weihnachten Schnee hat! Silvester werden wir mit Chris’ Mama und seiner Schwester in Toronto feiern. Auch die Tante von Chris, die mit ihrer Familie in der Nähe von New York wohnt, wollen wir besuchen. Von dort aus werden wir dann noch einen Teil der USA erkunden. Auf unserer Planung stehen unter anderem der Grand Canyon, Las Vegas, San Francisco und noch vieles mehr. Danach soll es wieder zu unseren Freunden nach Calgary gehen. Bevor wir Ende Juni über New York wieder zurück nach Deutschland fliegen, wollen wir uns noch Vancouver Island ansehen. Wir haben uns verliebt in dieses wunderschöne Land mit seiner unglaublichen, wilden Landschaft, seinen schönen Städten und netten Menschen, die uns bisher geholfen haben! Es gibt jedoch auch Dinge, die wir vermissen, wie Laugenweckle und Kässpätzle und, natürlich nicht zu vergessen, unsere Familien und Freunde!

Inzwischen haben wir schon rund 7500 Kilometer von der West- bis fast zur Ostküste von Kanada zurückgelegt. Wir sind gespannt, wie viele Kilometer und Erlebnisse es bis zum Ende unserer Reise sein werden! Wer uns auf dieser Reise begleiten möchte, kann gerne auf unserem Youtube-Channel vorbeischauen unter: GRIZZLY Work and Travel

Merry Christmas and a happy new Year nach Deutschland!

Viele liebe Grüße

Lisa Weis

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße