Weihnachtsgrüße

Die Neuseeländer gehen ganz entspannt auf Geschenkejagd

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Julian Wildmann ist gespannt auf Weihnachten: Bei seinen Verwandten trifft australische Gelassenheit auf deutsche Traditionen

Ob Julian Wildmann nach Santa Claus schaut, der in Neuseeland kurze Hosen trägt?

Mein sechsmonatiges Praktikum schickte mich im September quer über den Globus ans andere Ende der Weltkarte. Neuseeland, gelegen zischen der Tasmansee und dem Pazifischen Ozean und Heimat von mehr als 60 Millionen Schafen, ist seitdem mein neues Zuhause.

In Neuseeland, dem Paradies der Outdoor-Fans, hat Julian Wildmann schon so manches entdeckt.

Genau genommen wohne ich in Auckland, Neuseelands größter Stadt, in einer WG mit drei Kiwis, wie sich die Neuseeländer hier selbst nennen. An den Wochenenden werden die neu gefundenen Freunde, egal ob Backpacker, Internationals oder Locals, in ein Auto gequetscht und die Roadtrips durch die Nordinsel können starten.

Ein Paradies für Outdoorfans – damit lässt sich Neuseeland wohl am besten beschreiben. Riesige Vulkane, grüne Hügellandschaften, Fjorde und unendlich viele Wasserfälle ziehen sich quer durchs Land. Wer mehr Adrenalin braucht, entscheidet sich für einen Fallschirmsprung, Bungeejumping oder Black Water Rafting.

Bleibt man am Wochenende in Auckland, hat man immer noch die Wahl, einen der 28 Strände zu besuchen.

Plätzchen und Glühwein werden gegen Mince Pies und Cheesecake eingetauscht und Spekulatius im August wäre hier unvorstellbar, vergleichsweise spät beginnt die Weihnachtszeit erst gegen Anfang Dezember. Einige Läden dekorieren ihre Schaufenster kitschig mit roten und grünen Kugeln und mal sieht man einen Schwarm als Weihnachtsmann verkleidete Jogger durch die Straßen rennen. Doch im Großen und Ganzen erinnert wenig an die europäische Vorweihnachtszeit. Gehetzte Mütter in Kaufhäusern sind nur eine Erinnerung aus Deutschland. Die entspannte Art der Neuseeländer macht auch bei der jährlichen Jagd nach den besten Weihnachtsgeschenken keine Ausnahme.

Santa Claus trägt kurze Hosen, denn Weihnachtszeit ist Sommerzeit und daher oft Teil des Familienurlaubs, weshalb viele Neuseeländer am 25. Dezember ihre Geschenke in ihren Ferienhäusern auspacken oder am Strand fischen und grillen.

Ich werde mein Weihnachten bei Verwandten in Australien an der Sunshine Coast verbringen. Australische Gelassenheit gemischt mit ein wenig deutscher Tradition wird sicherlich ein ganz besonderes Weihnachten für mich.

Allen anderen wünsche ich ein wunderschönes Weihnachtsfest, vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit der weißen Weihnacht.

 

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße