Weihnachtsgrüße

Buon Natale aus bella Italia

24.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Justine und Markus Fröhlich leben mit Töchterchen Josefina in Lucca

Justine, Markus und Josefina Fröhlich finden die Temperaturen im italienischen Lucca nach ihrem Brasilien-Aufenthalt noch recht kühl.

Nachdem wir letztes Jahr Weihnachten noch in Brasilien verbracht haben, gibt es von uns dieses Jahr italienische Weihnachtsgrüße. Wir wohnen nämlich seit Juli diesen Jahres in Lucca in der wunderschönen Toskana.

Wir genießen hier nicht nur die atemberaubende Landschaft, sondern auch die exzellente italienische Küche und den guten toskanischen Wein.

Neben Florenz und Pisa haben wir auch schon weniger bekannte Orte, wie beispielsweise die Burg von Montecarlo oder die Künstlerstadt Pietrasanta, besucht.

Jedes Städtchen hat seinen individuellen Charme und ist einen Besuch wert. Was man jedoch überall findet, sind die überaus aufgeschlossenen und kinderfreundlichen Italienerinnen und Italiener. Nirgends sonst wird unsere Josefina so angehimmelt wie hier.

Auch für das kommende Jahr haben wir uns schon viel vorgenommen.

Unter anderem möchten wir unseren Sommerurlaub auf Sardinien verbringen sowie die „Ewige Stadt“ Rom besuchen.

Die größte Umstellung an Weihnachten ist für uns natürlich das Wetter. In Brasilien ist im Moment die heißeste Zeit des Jahres, während wir hier in Italien auch schon die Heizung angeworfen haben. Draußen ist es angenehm frisch. Die Sonne strahlt bisher an den meisten Tagen. Ob es wirklich noch eiskalt wird und Schnee fällt, wissen wir nicht. Allerdings ist das nächste Skigebiet auch nur eine knappe Stunde von uns entfernt.

In Weihnachtsstimmung kommt man hier, trotz der milden Temperaturen, natürlich trotzdem: Die Straßen sind geschmückt mit Lichterketten, auf größeren Plätzen stehen kleine Weihnachtsbäume und die Läden sind voll mit Weihnachtsdeko, Geschenkideen, Süßigkeiten und dem traditionellen Panettone, dem Mailänder Weihnachtskuchen aus weichem Teig mit kandierten Früchten und Rosinen.

In Italien werden andere weihnachtliche Festtage als in Deutschland gefeiert. Neben dem auch uns bekannten Tag des San Nicola am 6. Dezember wird am 8. Dezember das Hochfest von Maria Empfängnis gefeiert.

Diesen Feiertag nutzen viele Italiener für intensive Vorbereitungen auf Weihnachten.

Es wird der – meist künstliche – Baum festlich geschmückt sowie die Krippe aufgestellt. Das Weihnachtsessen an Heiligabend ist fleischlos: Es gibt Pasta und Meeresfrüchte. Mit der Christmesse um Mitternacht beginnt das eigentliche Weihnachtsfest. Die Bescherung findet am frühen Morgen des 25. Dezember mit Geschenken unter dem Weihnachtsbaum statt. Anschließend gibt es ein großes Familienessen mit verschiedenen Fleischsorten, Käse und Süßigkeiten.

Wir werden dieses Jahr Weihnachten zu Hause in Nürtingen mit unserer Familie feiern. Auf das Fest und die gewohnten Traditionen freuen wir uns schon sehr.

 

Buon Natale e Felice Anno Nuovo wünschen

 

Justine, Markus und Josefina Fröhlich

Weihnachtsgrüße aus aller Welt