Weihnachtsgrüße

Alles ist schrill und bunt

24.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Belinda Blessing erlebt in Schottland „Edinburgh’s Christmas“

In Edinburgh ist nicht nur zur Weihnachtszeit viel los, findet Belinda Blessing.

Als ich im August für ein Auslandssemester nach Schottland kam, fand gerade in der Stadt das berühmte Fringe Festival statt. Es ist eines der größten Kulturfeste der Welt. Die Hauptstadt Schottlands befindet sich in einem ständigen Festivaltaumel und viele Ströme von Besuchern ziehen durch die Straßen. Insgesamt gibt es zwölf Hauptfestivals. Das ganze Jahr über ist etwas los.

Allerdings ist im Sommer, zwischen Juli und September, die Hauptsaison.

Am bekanntesten ist jedoch das Edinburgh Military Tattoo, ein Aufmarsch von Militärkapellen mit Dudelsäcken und Trommeln auf der sogenannten Esplanade, einem Platz direkt vor dem Edinburgh Castle.

Diese Veranstaltung ist jedes Jahr bereits Monate vorher ausverkauft. Mitte September habe ich das Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands erlebt. Überall gab es Wahlveranstaltungen. Mit verschiedenen Flyern wurde für Pro oder Kontra geworben und an vielen Fenstern hingen Plakate mit „Yes“ für eine Unabhängigkeit. Die Diskussionen unter den Studenten oder in den Pubs waren in dieser Zeit sehr informativ.

Dann erlebte ich die Vorweihnachtszeit in der Stadt. Seit dem 23. November ist Edinburgh’s Christmas. Die Weihnachtsmärkte am St. Andrew Square und um den Princess Street Garden herum wurden mit einem Feuerwerk eröffnet. Die ganze Stadt war an diesem Tag auf den Beinen. Der Weihnachtsmarkt selbst gleicht einem riesigen Rummel. Neben den kleinen Ständen mit Weihnachtsartikeln gibt es auch schottische Spezialitäten wie die Süßigkeit „Fudge“, die mit einem Karamell-Bonbon vergleichbar ist. Zum Markt gehören ein Riesenrad, verschiedene Fahrgeschäfte für Groß und Klein und ein Winterwald. Zudem gibt es eine Kunsteislauffläche, auf der man seine Kreise ziehen kann. Alles ist schrill und bunt. Der Weihnachtsmarkt ist noch bis Anfang Januar eröffnet.

Besinnlicher war die Vorweihnachtszeit mit den Musikern des Studentenorchesters meiner Gast-Universität. Mit der Violine spielte ich dieses Jahr am Adventskonzert in der Stockbridge Parish Church mit. Dies erinnerte an die Konzerte mit dem Nürtinger Hölderlin-Gymnasium. Aus Edinburgh wünscht allen Freunden, Bekannten und Verwandten, meiner ganzen Familie – besonders Opa und Oma – liebe Grüße, frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes und friedliches neues Jahr

 

Weihnachtsgrüße aus aller Welt

Weitere Weihnachtsgrüße Alle Weihnachtsgrüße