Kommentar

Eine letzte Chance

08.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schon wieder das Hölderlinhaus. Ja, ja. So manchem gehe das Thema auf die Nerven, ist zu hören. Schade. Denn es ist ein Thema, das für Nürtingen immense Strahlkraft entwickeln könnte. Das ein regelrechtes Leuchtturmprojekt sein könnte. Aus verschiedenen Gründen. Zeitgemäßer Bildungsraum für die Volkshochschule. Eine Belebung des Altstadtquartiers und eine attraktive Gestaltung ihres Zugangs von der Innenstadt her. Ja, und ganz bestimmt nicht zuletzt endlich die Verortung des Gedenkens an den großen deutschen Dichter, dessen Lebens- und Wirkensstadt Nürtingen nun einmal war. Wozu? Weil es gut für die Stadt ist. Weil es ihr Image aufpolieren wird. Ganz bestimmt im Verbund mit dem Hölderlin-Jahr 2020. Man kann nicht müde werden zu unterstreichen: Die Welt wird auf die reiche Kultur- und Dichterlandschaft im Südwesten schauen. Und mittendrin liegt Nürtingen. Kann Nürtingen liegen. Deshalb muss man schnell entscheiden. Das ist nicht nur die Aussage des örtlichen Mahners. Auch Dr. Thomas Schmidt vom Marbacher Literaturarchiv, ausgewiesener Fachmann, sagt dies. Auch und gerade mit Perspektive von außen. Dass sich Nürtingen hier bis auf die Knochen blamieren könnte, sieht nicht nur Oberbürgermeister Otmar Heirich so.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 39%
des Artikels.

Es fehlen 61%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Hölderlinhaus