Senioren-Redaktion

Ständig am Handy?

03.02.2018, Von Peter Reinhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Ehepaar im Restaurant sitzt sich gegenüber – was tun sie? – beide hängen an ihrem Handy; voll nach außen orientiert. Fehlt denen etwas? Ist das, was die Beiden nach außen abhandeln, gewichtiger als das gemeinsame Gespräch? Ich weiß es nicht, denke aber: kaum! – aber sicher ist es bequemer, unkomplizierter, einfacher – moderner als ein Gespräch miteinander. Kann das gut sein?

Auch sonst sieht man viele Menschen ständig am Handy hängen. Es sieht so aus, als bräuchten sie ständig einen Kontakt weg vom Hier und Jetzt. Sind das Hinweise eines Verlusts, den die Menschen gar nicht mehr bemerken, weil es so bequem ist, sich ständig passiv mit Nachrichten von außen volltanken zu lassen? Es erscheint ihnen einfach und notwendig. Irgendwie selbstverständlich – machen es doch alle so. Oder?

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Serien