Reportage

„Zu sein ein Schwabe ist auch eine Gabe“

16.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 17. Juni jährt sich zum hundertsten Male der Todestag des Sprach- und Heimatkundlers August Holder – Von Günther Arnold

Eine alte Postkarte mit prominenten Schwaben aus dem Zabergäu: Darunter der Nürtinger Dichter Hölderlin und der gebürtige Kohlberger Holder.

Eine gute Sonne stand am 3. August des Jahres 1850 über dem malerischen Albdörflein Kohlberg, denn an diesem Tage erblickte dort ein Schwabensohn das Licht der Welt, der sein Vaterland so sehr liebt und von seiner frühesten Jugend an geliebt hat und seit vielen Jahren seine beste Kraft dafür einsetzt: August Holder.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 5% des Artikels.

Es fehlen 95%



Reportagen